Angedacht

Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.
Philipper 1,9 Monatsspruch Juli 2017


Mein erster Gedanke beim Lesen des Monatsspruches:  ein wirklich guter Trautext mit Tiefgang.
Mein zweiter Gedanke: da ist noch „Luft nach oben.“  So jedenfalls hatte es der eine oder andere Lehrer in meiner Schulzeit formuliert, wenn er die korrigierten Arbeiten zurück gab. Es geht immer noch besser!
Doch weder an Eheleute, noch an die zu steigernde Erkenntnis im Unterricht dachte Paulus, als er jenen Satz schrieb.
Aber an seine Gemeinde, die ihm besonders ans Herz gewachsen war. Der ganze Philipperbrief ist ein Beleg dafür, wie eng das Verhältnis zu jener ersten von ihm gegründeten Gemeinde auf europäischen Boden war. Nur von ihr ließ er sich mit Kollekten finanziell unterstützen. Er wusste um die regelmäßige Fürbitte für ihn und seinen Dienst; er selbst trug sie im Gebet.
Aus dem Gefängnis formuliert er seine Zeilen und genau dort, in aller Unsicherheit, wie es für ihn persönlich weiter gehen wird, verweist Paulus in besonderer Weise auf das Geschenk des Glaubens, die Begegnung mit Jesus Christus und seine Liebe. Die Erkenntnis, dass Gott gnädig ist und alles getan hat für seine Menschen. Wir sind frei, erlöst, geliebt und getröstet.  Das will er seinen Geschwistern noch einmal mitgeben.
In dieser Beziehung zu Gott gibt es, wie in einer menschlichen Beziehung, eine Entwicklung. Auch sie reift und wird ‘erwachsen‘. Zeiten, wo wir Gott einfach vertrauen können und ganz aufgehen in diesem Vertrauen. Aber auch Lebensphasen, die schwer und oft kaum zu ertragen sind, schmerzhaft und voll Enttäuschung . Wo ist Gott? Wo ist seine Liebe?
Beide Momente sind notwendig, um sich zu entwickeln. Wichtig ist nur, dass wir in Beziehung bleiben, Weggefährten bleiben, damit die Erkenntnis zunimmt, wie gerade die Liebe in dunklen Momenten noch Halt geben kann.
Also doch ein Text für Freunde und Verliebte, für Menschen, die miteinander in ihrer Beziehung wachsen so wie Paulus und seine Philipper. Aber auch ein Wort, das die Liebe ‘von oben‘ einmal mehr betont, ohne die es uns und die gesamte Schöpfung nicht gäbe.

Einen fröhliche Urlaubs- und Ferienzeit mit vielen schönen Erlebnissen und Erfahrungen wünsche ich Ihnen.
Holger Sieweck